Weihnachtstage 2017 – Globetrottel’s Blog – am Kato Samiko Beach

Wetter: Sonne

Programm des Tages: Weihnachten feiern

Ruhige, sonnige und warme Tage
am Strand von  Kato Samiko.
Einen so bombastischen Sonnenuntergang
wie am Freitag hatten wir jedoch
nicht noch einmal.

Wenige Griechen kommen
immer nur kurz zum Strand,
oft bleiben sie über
eine Stunde im Auto sitzen
und schauen einfach nur auf das Meer.

Wir lesen unsere Weihnachtspost
und beantworten diese.
Unseren geplanten Restaurantbesuch
haben wir wegen unser Trägheit aufgegeben.
Heiligabend gab es
Kartoffelsalat mit Siedewürstchen,
gestern haben wir den Rest aufgefuttert.

Die Ruhe vom Meer
hat sich auf uns übertragen.

image

🎅 Frohe Weihnachten. 🎅

Ich bin hier: 

Advertisements
Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

24.12.2017, Heiligabend – Globetrottel’s Blog – am Kato Samiko Beach

Wetter:  S O N N E

Programm des Tages: heilig Abend feiern

                                                          Frohe Weihnachten allerseits!

 

image

Allen eine frohe Weihnacht wünschen wir aus dem sonnigen Griechenland

                                                          Da es leider im letzten Jahr einige Probleme mit dem Verteilen der Geschenke gab,
                                                             unser extra engagierter Oldtimer-Lastkraftwagen war damit leider überfordert,
                                                                             haben wir dieses Jahr ein stärkeres Geschütz aufgeboten.

image

Auf dem Weg zu euch ! 🎅

                                                        Heute in der Heiligen Nacht ist eine kleine, aber vor Kraft strotzende Dampflokomotive
                                                                      mit vielen Wagons, die mit Geschenken beladen sind, unterwegs.

image

Steht jetzt schon unter Dampf ! 🔥

                                     Wir wünschen euch ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest
                     und hoffen, dass ihr, genau wie wir, dieses bei allerbester Gesundheit verbringt.
                      Unseren diesjährigen Weihnachtsgruß bekommt ihr übrigens aus Griechenland,
                                                        bleibt alle gesund,    bis demnächst.

Ich bin hier: N 37° 31.926′ W 021° 34.546′
Ü-Platz: Kato Samiko Beach

Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

23.12.2017, Samstag – Globetrottel’s Blog – am Kato Samiko Beach

Wetter: Sonne?

Programm des Tages: Umgebung erkunden

Schon gestern Abend
bemerkten wir eine Wetteränderung,
es tropfte nicht mehr laut
auf das Womodach,
feiner Nieselregen ging hernieder.

In der Nacht meinte Dagmar,
ein Wildschwein grunzen zu hören
(Nein, nicht Jürgen!)
und heute Morgen hält
ein Grieche neben uns an
und fragt uns irgend etwas.
Wir verstehen noch nicht
einmal „Bahnhof“!
Er fährt winkend von dannen,
scheinen also nicht hier zu stören,
hupend und pfeifend fährt er
lange den Strandweg ab und ab.
Sucht er seinen Hund?

Wir hören auch vereinzelt
Schüsse aus der Richtung,
wo er immer sein Auto wendet,
wir werden daraus nicht schlau.
Ist er der Treiber
bei einer Wildschweinjagd??

Wir laufen die wenigen Meter zum Strand,
unser autofahrender griechischer Treiber
sieht uns aus der Ferne,
er gibt uns keine warnenden Zeichen,
beruhigt gehen wir in der
mittlerweile scheinenden Sonne weiter.

Am Strand suchen wir uns
eine schöne Parksituation
für das Reisemobil,
so dass wir fast den ganzen Tag
Sonne auf unsere Womoflanke bekommen.
Die Wärme der Sonne tut uns gut!

image

Am Strand, die Wolken ziehen ab ! 😎

Schon zum Kaffee haben wir
über 25°C im Inneren.
Wir lüften fleißig und die hohe Luftfeuchtigkeit
der letzten Tage verringert sich rasch.

Am Abend bestaunen wir sehr lange
das großartige Spektakel eines Sonnenuntergangs.
Nach zwei Tagen mit Dauerregen
haben wir uns den auch verdient!

image

Bekommt ihr endlich Sehnsucht? 😈

Ich bin hier: N 37° 31.926′ W 021° 34.546′
Ü-Platz: Kato Samiko Beach

Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare

22.12.2017, Freitag – Globetrottel’s Blog – nach Kato Samiko

Wetter: Regen

Programm des Tages: Weiterfart

Nach 24stündigem Dauerregen
beschließen wir,
nach dem Frühstück,
Abmarsch!

Auf dem kleinen zentralen Parkplatz
sind wir von allen Seiten im Blickfeld
und auf Dauer fühlen wir uns unwohl,
von überall beäugt zu werden.

Auf den von Regen überlaufenden Straßen
tasten wir uns vorsichtig weiter,
wissen ja nicht wie tief
die großen Pfützen sind.
Die Felder längs der Straße
stehen unter Wasser.

An einem kleinen See
gibt es eine Stellmöglichkeít,
aber hier peitscht ein
unerwarteter Wind
das Wasser bis zu einem Meter
aus dem See.
Hier zu parken ist
wie in einem Boot
im Hafen bei Sturm.
Nein, seekrank zu Weihnnachten
im Womo???
Darauf können wir verzichten.

Wenige Kilometer weiter
finden wir einen recht
ruhigen Parkplatz auf der
Strandzufahrt zum Meer,
schön im Windschatten.

Unterwegs bei dem Dauerregen
verspürten wir keine Lust
zum Einkauf beim Bäcker.
Am Nachmittag nutzen wir
die Wärme vom Brotbacken,
um das Womo auf gemütliche
Betriebstemperatur zu halten.

Ich bin hier: N 37° 31.926′ W 021° 34.546′
Ü-Platz: Kato Samiko Beach

Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , , , | Hinterlasse einen Kommentar

21.12.2017, Donnerstag – Globetrottel’s Blog – in Olympia



Wetter: DAUERREGEN

Programm des Tages: ?

Verkehslärm störte
unser Nachtruhe nicht.
Das lag aber
wahrscheinlich auch daran,
dass der Regen munter
auf das Womodach hämmerte.

An der Situation ändert sich
auch den ganzen Tag nichts
und so blieben wir schön
im warmen und geheizten
Womo hocken.

Ja, ihr lest richtig,
wir Überwinterer im Süden
haben auch die Heizung
in Betrieb.

Ich bin hier: N 37° 38.661′ W 021° 37.620′ // 58 m
Ü-Platz: Olympia, Parkplatz

Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

20.12.2017, Mittwoch – Globetrottel’s Blog – nach Olympia



Wetter: sehr bedeckt

Programm des Tages: Weiterfahrt

Gleich nach dem Frühstück geht es los.
Vor der Haustür ist es recht kühl.

Der erstse Halt ist an der Gastankstelle fällig,
eine der Tankflaschen ist leer
(Durch das viele Brotbacken
oder das Kastanienrösten?).
Wir haben uns ja schon lange angewöhnt,
den Nachschub nicht
auf die lange Bank zu schieben,
das vergißt man dann hundertprozentig.

Ein junges Mädel, dick verpackt,
füllt ohne zu murren die Tankgasflasche auf,
0,798 EUR/l.

Ein paar Kilometer weiter sehen wir
das bekannte Logo vom Lidl,
da machen wir unsere Weihnachtseinkäufe.
Ohne großen Streß bummeln wir
durch den recht leeren Markt.
Vergebens halten wir Ausschau
nach den weihnachtlichen Süßigkeiten,
das Regal gibt es schon gar nicht mehr.
Schon alles abverkauft?

Frisches Brot gibt es hier auch nicht,
so verzichten wir darauf,
aber der Wagen füllt sich rasch
mit dem Grundsortiment
für über die Feiertage.
Ist halt doch praktisch,
wenn man direkt vor der Tür
mit dem Womo parken kann.

Sogar noch vor dem Mittag
erreichen wir unser Tagesziel:
Olympia

Auf dem leeren Parkplatz
stellen wir uns in der
nicht vorhandene Sonne auf,
das Solarpanel blinkt dankbar.

Nach dem Kaffee erkunden wir
den touristischen Ort.
Nur, außer uns sehen wir
keine Fremden.
Da wundert es nicht,
dass uns im Geschäft
ein unmoralisches Angebot
gemacht wird.
Uns wird ein saftiger Rabatt
auf das Warensortiment unterbreitet.
Den Preis erfahren wir nicht,
fragen aber auch nicht danach,
haben wir doch vor einem Restaurant
eine vegetarische Pizza für nur
9,50 EUR ausgepriesen gesehen.

image

Das Essen ist uns hier zu teuer 💸

Zurück am Womo wird es
jetzt auch schon dunkel.

Wir hoffen, dass es hier
mitten in der „Stadt“
heute Nacht nicht zu laut wird.

Ich bin hier: N 37° 38.661′ E 021° 37.620′
Ü-Platz: Olympia, Parkplatz

Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , , | 2 Kommentare

19.12.2017, Dienstag – Globetrottel’s Blog – am Thinon Beach

Wetter: Sonne, einige Wolken

Programm des Tages: Umgebung erkunden

Kühle, sternenklare Nacht.
Die Sonne wärmt das Womo rasch
auf eine angenehme Temperatur auf.

Heute hören wir die griechischen Ikaruse
wieder am Himmel kreischen.
Viel zu hoch, die können
uns nicht erspähen.
War denen gestern das Wetter zu schlecht
oder hatten sie kein Flugbenzin?

In der Mittagssonne erkunden wir
den nicht gepflegten Strand.
Es geht kein Wind und es ist
trotzdem recht frisch.

image

Feiner, nicht gepflegter Sandstrand

Ich bin hier: N 37° 49.214′ E 021° 11.918′
Ü-Platz: Vartholomio, Thinon Beach

Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

18.12.2017, Montag – Globetrottel’s Blog – zum Thinon Beach



Wetter: bedeckt

Programm des Tages: Weiterfahrt

Bei sonnigem,
aber windigen Wetter
geht es weiter,
es gibt nichts,
was uns hier am
einsamen Strand hält.

Auf der kurvigen Straße
geht es nicht so schnell voran.
Drei-, viermal ist die Straße
von dem Regen in den
vergangenen Tagen total überschwemmt
oder vom Lehm-/Ackerboden dick bedeckt.

Vergebens halten wir Ausschauh
nach einem Obst- und Gemüsestand.
In Vartholomio fahren wir
über die schmale Durchgangsstraße,
als unerwartet ein „Supermarkt“ auftaucht,
natürlich keine Parkmöglichkeit für ein Womo.

Eine Ehrenrunde durch die Altstadt
beschert uns von den Hinterherfahrenden
ein Hupkonzert.
Was sie nicht sehen können,
vor uns parkt ein Pkw
mitten auf der Fahrbahn,
da kommen nur Zweiräder noch durch.

Unsere afrikanische Gelassenheit
scheint anzustecken,
der Pkw Fahrer taucht auf
und flüchtet.

Einen Parkplatz finden wir natürlich nicht,
wollten ja nur einen Bogen fahren
und den Supermarkt einkreisen.
Hundert Meter am Feldrand
können wir beruhigt parken,
hier stören wir niemanden und riskiren
auch keine ungewollten Beulen bzw. Dellen.

Im Markt ist es recht voll,
die Auswahl eher übersichtlich,
Fleisch, Brot und Grünzeug
eher nicht vorhanden.

Schräg gegenüber eine quirlige Bar
bzw. Café und Konditorei mit Brotverkauf.
Süßes gab es natürlich auch,
auch noch preiswert das Ganze!

Mit einigen Tüten in der Hand meinen wir,
wenn es eine sooo großartige Bäckerei hier gibt,
gibt es hier auch eine Metzgerei!

Ein paar kleine dunkle Wolken
verdüstern die Sonne,
da wird es uns im T Shirt
doch ein wenig kühl.
Die Griechen laufen hier herum,
als ob es gleich schneit.
Wir sind doch nicht in Deutschland?

Nachdem wir den anderen Ortsteil
zu Fuß erkundet haben,
finden wir die Metzgerei.
Die erinnert mal wieder an den Empfangsraum
von einem großen Hotel.

Noch schwerer bepackt
geht es zurück zum Womo.
Natürlich nehmen wir andere Gassen,
um uns umzuschauen.
Natürlich finden wir dann Womonahe
noch eine andere Metzgerei
und ein Gemüsegeschäft.

Es wird schon langsam Mittag
und Dagmar hat am nahen Strand
ein Plätzchen im Visier,
wo wir ein paar Minuten später einparken.

Ein paar Tropfen Regen
unterhalten uns beim Mittagessen,
ein frischer Wind vermiest uns
den Erkundungsspaziergang.

Ich bin hier: N 37° 49.214′ E 021° 11.918′
Ü-Platz: Vartholomio, Thinon Beach

Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , , | Hinterlasse einen Kommentar

17.12.2017, 3.Advent – Globetrottel’s Blog – am Kastro Beach

Wetter: bewölkt

Programm des Tages: ?

Donnergrollen und Regenschauern
in der Nacht/am frühen Morgen.
Das motiviert uns nicht
zum frühen Austehen.

Wie wir uns aus dem Bett quälen,
scheint die Sonne zwischen
einigen Wolkenlücken.

Heute ist schon der Dritte Advent.
Wo ist die Zeit wieder abgeblieben?

image

Ich bin hier: N 37° 53.399′ E 021° 06.728′
Ü-Platz: Kastro Beach, Strandparkplatz

Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

16.12.2017, Samstag – Globetrottel’s Blog – am Kastro Beach

Wetter: Regen

Programm des Tages: ?

Aus den dunklen tiefhängenden Wolken
fällt ab dem späten Vormittag etwas Regen,
kein Spaziergang.

Der Regen nimmt im Laufe des Tages
inmer mehr zu,
Donnergrollen in der Ferne.

Abends peitscht der Wind
die Regenböen gegen das Womo.

image

Ein Foto von der Fahrt

Ich bin hier: N 37° 53.399′ E 021° 06.728′
Ü-Platz: Kastro Beach, Strandparkplatz

Kategorien: 2017-12 Dezember | Schlagwörter: , | Hinterlasse einen Kommentar

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: